UWG/Forum hat seinerzeit – z. B. beim Straßenausbau in Bornheim maßgeblich mehr Bürgerbeteiligung erreicht. Darüber hinaus haben sich in der Vergangenheit Bürgerausschuss und Einwohnerfragestunde in jeder Ausschuss- und Ratssitzung bewährt.

Bürgermeister Christoph Becker hatte schon im Wahlkampf von mehr Bürgerbeteiligung gesprochen. Im interfraktionellen Gespräch zwischen dem Bürgermeisterund den Fraktionen wurde beschlossen, dass die Fachausschüsse beraten sollen, ob weitere Institutionen um Benennung von Sachkundigen Einwohnern zusätzlich zuden bisher gewählten Sachkundigen Einwohnern gebeten werden sollen. Sachkundige Einwohner sind Personen mit beratender Stimme, die aber nicht an einer Abstimmung mitwirken können. Dagegen sind Sachkundige Bürger Personen, die von den Fraktionen in die Ausschüsse entsandt werden und das gleiche Rede- und Stimmrecht wie Ratsmitglieder haben. Die UWG/Forum begrüßt eineweitere Bürgerbeteiligung, um einen breiteren Blick für Entscheidungen zu bekommen.

Da es immer Befürworter und Gegner für eine Sache geben wird, sollte die Beteiligung möglichst ausgewogen sein. Erfahrungsgemäß verschaffen sich Projektgegner am meisten Gehör, Befürworter oder Unentschlossene eher weniger. Da wir möglichst viele Meinungen kennen lernenund nicht nur Lobbyisten das Feld überlassen möchten, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf und schreiben Sie uns Ihre Meinung an kontakt@uwg-bornheim.de

Mehr Bürgerbeteiligung für Bornheim